Unser Grafikdesigner Paindesignart ist ein wahrer Könner der Kalligrafie. Wir möchten hier einige seiner Werke vorstellen und haben Ihm ein paar Fragen zu diesem Thema gestellt.

TBM: Seit wann betreibst du diese Kunstform?
Paindesignart: Ich beschäftige mich seit ca. 4 Jahren mit Calligraphy und Lettering. Ich musste am Anfang viel experimentieren und improvisieren, da ich Linkshänder bin.
Dazu gekommen bin ich durch den Einfluss eines Freundes und einem Video des renommierten Kalligrafie und Tattookünstlers Theos One.
TBM: Welche Werkzeuge benutzt du?
Paindesignart: Ich benutze unter anderem Wasser- und Acrylfarben. Meine Werkzeuge sind z.B.: Flachpinsel, Spitz- und Flachfedern, Brushpens und alles mit dem sich „Schönschreiben“ lässt.
TBM: Gibt es eine Kalligrafieszene?
Paindesignart: Neben den traditionellen Künstlern aus den fernöstlichen und arabischen Ländern und der westlichen Kalligrafie ist die Szene in den letzten Jahren durch den Einfluss der Calligraffiti Bewegung sehr gewachsen. Viele junge Künstler beschäftigt diese Kunstform, die aus der klassischen Kalligrafie verbunden mit dem Graffiti entstand. Ich zb. verbinde das Lettering mit bildlichen Elementen und beziehe meine Inspiration aus tagesaktuellen Themen.

TEMKE BOLLWERK MEDIEN und Paindesignart arbeiten seit über 10 Jahren gemeinsam an der Gestaltung von Artworks, Logos und Illustrationen.

Arbeiten von Paindesignart finden Sie in der Gallerie und auf seinem Instagram


Schreibe einen Kommentar